Unsere Öffnungszeiten:

  • 7.30 Uhr - 19.00 Uhr 
  • 7.30 Uhr - 16.00 Uhr
  • 03332 / 51 61 43
  • 03332 / 26 70 277
 
Louis- Harlan- Straße 8a
16303 Schwedt/ Oder

Parodontitis-Therapie

Parodontits ist die Entzündung des Zahnhalteapparates. Diese ist neben der Karies die häufigste Erkrankung in der Mundhöhle und Ursache für den Zahnverlust in der zweiten Lebenshälfte.

Der Zahnhalteapparat (Parodont) ist das funktionelle Befestigungssystem jedes Zahnes. Er besteht aus verschiedenen Stützgeweben, die die Funktion haben, den Zahn im Knochen zu verankern und dabei die Belastungen auf diesen zu übertragen.Dazu gehören, das Zahnfleisch, der Knochen und verschiedene Fasern und Zellschichten, die den Zahn mit dem Knochen verbinden.

Das gesunde Zahnfleisch hat eine hellrote Farbe, ist nicht geschwollen, blutet nicht und hat einen girlandenförmigen Verlauf. Der gesunde Zahn ist natürlicherweise von einer Zahnfleischtasche von 2 - 3 mm umgeben.

ZAHNFLEISCHERKRANKUNGEN HABEN OFT MEHRERE URSACHEN

  • mangelnde Mundhygiene

  • Engstand und Fehlstellungen der Zähne

  • kohlenhydratreiche Ernährung (Zucker/Stärke)

  • Rauchen

  • intensiver Alkoholgenuss

  • innere Erkrankungen, z. B. Diabetes, Lebererkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose

Bleiben Beläge auf dem Zahn, siedeln sich dort Bakterien an. Diese reizen das Zahnfleisch durch Toxinbildung und es kommt zu einer Zahnfleischentzündung (=Gingivitis). Das Zahnfleisch wird stark gerötet, fängt leicht an zu bluten und ist geschwollen.
Bleibt die hohe Bakterienzahl über längere Zeit bestehen, wandern diese in die Tiefe der natürlichen Tasche um den Zahn und die Entzündung greift leztztendlich auf den Zahn über. Durch diese Entzündung kommt es zu Knochenabbau.
Knochen, der einmal verloren gegangen ist, kann sich nicht mehr wieder aufbauen.

Ziel der Parodontitis- Therapie ist es, diese Entzündung zu stoppen, um somit einen weiteren Knochenabbau, der letztendlich zum Verlust der Zähne führt, zu verhindern. Dafür ist eine spezielle Therapie nötig, da die Bakterien, die sich einmal in die Tiefe der Tasche abgesiedelt haben, nicht mehr mit der herkömmlichen Zahnpflege mit der Zahnbüste entfernt werden können.